Sie sind hier: BlogEinen ganzen Tag auf das Auto verzichten?

Artikel-Bild
Verkehr und Umwelt

Einen ganzen Tag auf das Auto verzichten?

Wer kommt denn auf die Idee freiwillig auf sein Auto zu verzichten? Und wieso sollte man sich so etwas antun? Die Antwort ist ganz einfach: Am 22. September 2019 ist der internationale autofreie Tag. An diesem Tag ist die Nutzung des Autos in einigen Orten nur beschränkt möglich. So erhalten die Einwohner die Möglichkeit, deren Stadt auch mal ohne den motorenbetriebenen Verkehr wahrnehmen zu können.

Wer kam auf die Idee des autofreien Tages?

Bereits in den 50er und 70er Jahren drohten aus politischen Gründen die ersten Engpässe hinsichtlich der Versorgung mit Erdöl. Als Folge der internationalen Krisen kam es zu stark ansteigenden Ölpreisen. Um die Abhängigkeit vom Erdöl zu beschränken, führten die Behörden der betroffenen Staaten per Gesetz autofreie Sonntage ein, welche jedoch nur periodenweise auch tatsächlich in Kraft traten.

Warum sollte man einem autofreien Tag zustimmen?

Neben den zuvor genannten Gründen spielt das Umweltbewusstsein ebenfalls eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, warum man auf sein Auto verzichten sollte. So soll heutzutage nicht nur aus wirtschaftlichen und politischen Gründen einen Tag lang auf das Auto verzichtet werden, sondern vielmehr der Umwelt und Nachhaltigkeit zuliebe. Es ist kein Geheimnis, dass der Verzicht auf das eigene Auto nicht nur den eigenen Geldbeutel schont, sondern auch den sonst verursachten Schadstoffausstoß verringert und den vor allem in größeren Städten herrschenden Lärmpegel heruntersetzt. So wird der internationale autofreie Tag von vielen als Aktionstag für die Verkehrswende gesehen, wessen Ziel mitunter die Förderung umweltschonender Innovationen ist.

Ein Weiterer erfreulicher Vorteil ist, dass durch den Verzicht vermehrt auf alternative Verkehrsmittel wie das Fahrrad zurückgegriffen wird oder kürzere Strecken wieder zu Fuß gegangen werden. Diese zusätzliche körperliche Aktivität wirkt sich natürlich positiv auf die Gesundheit aus.

Was spricht gegen den Verzicht auf das Auto?

Nichtsdestotrotz gehört es heutzutage einfach dazu, dass man mobil ist und dass man in kürzester Zeit von einem Punkt zum anderen gelangt. Auch wenn es sich hierbei nicht unbedingt um einen dringenden Termin oder Ähnlichem handeln muss, so stellt man sich keineswegs selbst gerne Hindernisse in den Weg, die die Mobilität einschränken. So bedeutet der Verzicht auf das Auto einen enormen Einschnitt in den Komfort eines Menschen. Ohne Auto kann man nicht wie gewohnt „eben mal“ wegfahren, um Erledigungen zu machen. Dies führt vor allem bei weiteren Strecken zur Abhängigkeit von öffentlichen Verkehrsmitteln und der damit verbundenen organisatorischen Vorbereitung. Vor diesem Hintergrund gestalten sich alltägliche Aufgaben, wie der Wocheneinkauf schwieriger als gewohnt was neben dem zusätzlichen Kraftaufwand, auch mehr Zeit in Anspruch nimmt. Eine weitaus größere Herausforderung stellt dies für hilfsbedürftige Menschen dar, die beispielsweise alt oder körperlich beziehungsweise mental benachteiligt sind und durchaus auf ein Auto angewiesen sind.

Inwiefern ist der autofreie Tag also realistisch?

Bei der Beurteilung, ob ein autofreier Tag Sinn macht und tatsächlich durchgeführt werden sollte ist es wichtig beide Seiten gut abzuwägen. Wie in vielen Bereichen des Lebens werden auch hier die eigenen Vor- und Nachteile gegenüber denen der Allgemeinheit gestellt. Inwiefern diese jedoch auch für die Organisationen und Institutionen, welche solche Tage organisieren, von Interesse sind ist ein weiteres Kriterium.

Wie sieht es in Deutschland mit dem autofreien Tag aus?

In Deutschland wurde am Sonntag, den 25. November 1973 aufgrund der vorherrschenden Ölkrise erstmals bundesweit das Autofahren verboten. Erst hierdurch gewann der autofreie (Sonn-)Tag auch in Deutschland an Bekanntheit. Heutzutage scheint der autofreie Tag jedoch nur noch ansatzweise in Deutschland stattzufinden. So verwundert es nicht, dass die Bekanntheit über die Existenz des internationalen autofreien Tages nicht weit verbreitet ist. Am Sonntag, den 15. September 2019 fand von 11 bis 18 Uhr in Düsseldorf statt. Es wurde allerdings nur auf vereinzelten Straßen auf Autos verzichtet. An diesem Beispiel sieht man, dass in Deutschland noch einiges zu tun ist bevor man wirklich von einem autofreien Tag sprechen kann.

Artikel-Informationen

Autor Redaktion vgwort-pixel

Datum 20. September 2019

Teilen

Optionen   Diese Seite drucken

Bewertung
  5.0 / 5.0 (3 Bewertungen)

Was benötigen Sie?

RÜCKRUF-SERVICE
Kostenloses Gespräch!

  Jetzt anfordern

KONTAKT
Eine Nachricht schreiben

  Jetzt schreiben

FRAGE STELLEN
Antwort erhalten.

  Jetzt fragen