Sie sind hier: BlogStau am Pfingstwochenende

Artikel-Bild
Neues aus dem Verkehrsrecht

Stau am Pfingstwochenende

Mit Pfingstmontag am 01. Juni 2020 steht bundesweit ein langes Wochenende bevor. Nach den Lockerungen der Reisebeschränkungen wegen Corona könnten dieses Wochenende viele Menschen für einen Kurztrip nutzen. Bei langen Wochenenden ist zu Beginn und Ende meistens vermehrt mit Stau zu rechnen. Wie kommen Sie sicher durch den Stau? Was müssen Sie in Zeiten von Corona besonders beachten?

Bildet sich ein Stau?

Sobald Sie merken, dass sich ein Stau anbahnt, sollten Sie die Geschwindigkeit verringern und Ihr Warnblinklicht einschalten, um das Signal weiterzugeben. Nur wenn alle Verkehrsteilnehmer aufmerksam fahren und den Stau signalisieren, können Auffahrunfälle vermieden werden.

Rettungsgasse rettet Leben

Denken Sie daran, dass Sie bei Schrittgeschwindigkeit eine Rettungsgasse bilden müssen. Bei dreispurigen Fahrbahnen müssen Sie sich auf der linken äußeren Fahrspur links halten, auf der mittleren und rechten äußeren Fahrspur müssen Sie sich rechts halten. Ihre rechte Hand kann Ihnen dabei helfen, sich daran zu erinnern. Der Daumen ist die linke Fahrspur, der Zeigefinger die mittlere Fahrspur und der Mittelfinger die rechte Fahrspur. Der Zwischenraum zwischen Daumen und Zeigefinger ist die Rettungsgasse, die Sie freihalten müssen.

Die Rettungsgasse ist sehr wichtig, um es Krankenwagen und Polizeiwagen zu ermöglichen, schnell auf Notrufe zu reagieren und die Menschen zu erreichen. Bei Verstößen drohen hohe Bußgelder ab 200 EUR, zwei Punkte in Flensburg, sowie ein einmonatiges Fahrverbot. Nutzen Sie selber unberechtigt die gebildete Rettungsgasse, droht ein Bußgeld ab 240 EUR, zwei Punkte in Flensburg, sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Halten Sie sich an die Verkehrsvorgaben

So verlockend es auch sein mag, den Seitenstreifen zu befahren, um etwa die lang ersehnte Ausfahrt schneller zu erreichen, sollten Sie den Seitenstreifen freihalten. Der Seitenstreifen ist für Pannen vorgesehen. Ausnahmsweise darf der Seitenstreifen befahren werden, wenn Sie konkret von der Polizei, Schildern oder Markierungen dazu angewiesen werden oder ausweichen müssen, um eine Rettungsgasse zu bilden.

Sie sollten auch nicht versuchen, rückwärts zu fahren, um die soeben verpasste Ausfahrt noch zu erreichen oder dem Stau auszuweichen. Hier drohen Ihnen bei Verstößen Bußgelder und Punkte in Flensburg. Wenden Sie etwa auf der durchgehenden Fahrbahn und verursachen dadurch einen Unfall, droht Ihnen ein Bußgeld in Höhe von 290 EUR, zwei Punkte in Flensburg, sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Steigen Sie nicht aus dem Fahrzeug aus

Selbst wenn der Verkehr völlig zum Erliegen gekommen ist, sollten Sie das Fahrzeug nicht verlassen. Betreten Sie die Fahrbahn grundlos als Fußgänger, droht Ihnen ein Bußgeld in Höhe von 10 EUR und Sie bringen sich unnötig in Gefahr. Nur bei Notfällen oder Unfällen dürfen Sie die Fahrbahn betreten. Befinden sich mehrere Menschen bereits auf der Fahrbahn, halten Sie genügend Abstand und tragen eine Schutzmaske, um die Schutzmaßnahmen gegen Corona auch auf der Autobahn einzuhalten.

Bereiten Sie sich auf die Fahrt vor

Das Wetter scheint am Pfingstwochenende vielversprechend sonnig zu werden. Bereiten Sie sich also gut auf die Autofahrt vor, gerade wenn Sie für mehrere Stunden unterwegs sind. Nehmen Sie ausreichend Getränke für Ihre Familie mit und denken an Sonnenschutz, um nicht geblendet zu werden. Wenn Sie unterwegs an Tankstellen und Raststätten mit Restaurants halten, denken Sie daran, Ihre Schutzmaske aufzusetzen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt!

Artikel-Informationen

Autor iurFRIEND®-Redaktion vgwort-pixel

Datum 28. Mai 2020

Teilen

Optionen   Diese Seite drucken

Was benötigen Sie?

RÜCKRUF-SERVICE
Kostenloses Gespräch!

  Jetzt anfordern

KONTAKT
Eine Nachricht schreiben

  Jetzt schreiben

FRAGE STELLEN
Antwort erhalten.

  Jetzt fragen